5-4-3-2-1 die neue Gehirn Erfolgsformel


26 Apr
26Apr

selbst-bewusst führen #68. Mit Executive Coach Claudia Nuss Führung neu denken. Diesmal: Gefühl der Lähmung oder motiviert tun    

Wie oft geht es Ihnen so, dass Sie etwas gar nicht erst beginnen, vor sich herschieben oder nicht beenden. In der Regel wissen Sie ganz genau, was Sie gerade jetzt tun sollten um einer Ihrer Probleme anzugehen: sei es morgens gleich beim Wecker läuten aufzustehen, statt 3 Mal auf Schlummer zu drücken, mehr Bewegung zu machen, gesünder zu essen, das Projekt fertig zu stellen, ein neues Programm zu lernen, um die Digitalisierung voranzubringen, etc. Sie wissen genau, wovon ich gerade rede.   

Wie wäre es dafür eine einfache Erfolgsformel zu finden, die zuverlässig jedes Mal funktioniert? 

Bevor ich Ihnen das Geheimnis verrate, noch eine kurze Erklärung über die Hintergründe dieser Erfolgsformel. Denn sobald Sie das durchschaut haben, gelingt es Ihnen dank dieser einfachen Formel einen kleinen Schritt nach dem anderen erfolgreich vorwärts zu machen. 

Unser Angstzentrum im Gehirn springt wie eine Alarmglocke an, sobald Sie etwas ungewohntes, gar etwas Neues beginnen möchten. In gewisser Weise könnte man, das als eine Schutzfunktion sehen, um Sie vor Schaden zu bewahren. Viel zu oft jedoch springt dieses limbische System jedoch schon als Warnsignal an, weit bevor überhaupt Gefahr besteht, dass Sie durch Ihren nächsten Schritt Ihre Existenz verlieren. Je gestresster Sie sind, umso früher. Das Signal, das Sie bekommen ist ein kurzer Stopp, in dem Sie unbewusst darüber nachdenken, welche Gefahren Ihnen drohen könnten, das bis hin zu einem gefühlten lähmenden Zustand führen kann, der Sie nicht in die Gänge kommen lässt.


Lesen Sie meinen Tipp dazu in der aktuellen Ausgabe der Karriereseiten derTageszeitung diePresse unter:


5-4-3-2-1 die neue Gehirn Erfolgsformel

Kommentare
* Die E-Mail-Adresse wird nicht auf der Website veröffentlicht.