Wie Sie mit Ihre erdrückenden Sorgen vor der Zukunft jetzt auch umgehen könnten?


17 Aug
17Aug

selbst-bewusst führen #32. Mit Executive Coach Claudia Nuss Führung neu denken.

Diesmal: Sorgen vor dem Morgen versus im Jetzt sein



Die Unternehmerin Michaela ist im Moment schnell irritiert. Sie wird leicht unruhig. Sie tigert durch den Raum, schnappt das Handy, checkt kurz Instagram, dann Facebook, dann die neuesten Nachrichten. Insgeheim kommen Gedanken auf, wie „Ich hoffe, ich lande nicht eines Tages auf der Straße.“


Stefan arbeitet grade als Bereichsleiter in einem Unternehmen, das derzeit nicht nur sehr gut da steht, sondern auch, dank hoher Nachfrage boomt. Dennoch hat er manchmal Zweifel, ob er seinen Job gut genug macht und nicht irgendwann – in Zeiten wie diesen – in der Gosse landet.


Bei beiden wandern die Gedanken in solchen Situation immer wieder in die Zukunft. Eine Zukunft, die mehr Unbekanntes bietet, als für rational denkende Menschen Bekanntes und Planbares.


Lesen Sie meinen Tipp dazu in der aktuellen Ausgabe meiner Kolumne im Karriereteil von der Tageszeitung diePresse hier

Kommentare
* Die E-Mail-Adresse wird nicht auf der Website veröffentlicht.